Ambulante Laserbehandlung oder operative Scheidenverengung

Bei einer Vaginalstraffung geht es darum, Ihre Scheide zu verengen. Dies kann einerseits durch einen operativen Eingriff in Narkose, aber auch durch eine ambulante vaginale Laserbehandlung in mehreren Sitzungen in lokaler Betäubung erfolgen.

Die Scheide wird sozusagen verjüngt und wieder anschmiegsam. Auch sehr starke Ausweitungen – etwa wenn Sie mehrere Kinder geboren haben – können wir korrigieren. Inkontinenzbeschwerden werden bei fast allen Fällen behoben. Es entstehen keine äußeren Narben und die Fäden sind selbstauflösend. Zwar müssen Sie nach dem Eingriff einige Wochen auf Sport und Sex verzichten. Aber noch keine einzige Frau hat über postoperative Schmerzen berichtet. 


Laser Vaginalstraffung- Vaginal Verjüngung- Laser Vaginal Rejuvenation

Die moderne Laserbehandlung zur Vaginalstraffung und Therapie der Stressharninkontinenz

Operationskosten: Die Kosten können geringfügig abweichen, da der Aufwand der Behandlung abhängig ist vom individuellen Befund. Sie erhalten bei Ihrem persönlichen Beratungstermin einen Kostenvoranschlag, der exakt auf die bei Ihnen nötige Behandlungsmethode ausgerichtet ist.

Mit dem Alterungsprozess verliert unsere Haut an Spannkraft und Elastizität durch den Verlust von Kollagen. Ein verändertes Sexualempfinden als auch ein unkontrollierter Harnverlust beim Husten, Niesen oder Trampolinspringen ist die Folge.

Mit der Anwendung durch des Vaginalen Lasers – der neue Standard in Präzision und Innovation – kann die Gewebsstruktur in der Vagina wieder fester und enger werden. Durch Anregung der Kollagenbildung im Bereich der Harnröhre können leichte Formen der Stressharninkontinenz behoben werden.

Die CO2-Laser-Behandlung führt zu einer gezielten thermischen Erwärmung der inneren Schichten des vaginalen Gewebes und stimuliert dabei die Kollagen- und Elastin-Fasern. Diese Stimulation bewirkt die gewünschte Straffheit des Gewebes und Verbesserung der Harninkontinenz.

Vaginalstraffung Geneveve by Viveve

Überdehnung der Muskulatur und Bänder führen zum Absinken des Beckenbodens, hormonelle Veränderungen zur Laxizität der Vagina und Verminderung von Lustempfinden und Stimulierbarkeit. Manchmal schläft das Liebesleben sogar ganz ein. Der Viveve ist eine weltweite Neuheit zur Verengung der Vagina und Widerherstellen des Lustempfindens ohne Operation und anästhesiologische Maßnahmen (wie z. B. eine örtliche Betäubung). Die Verjüngung der Vagina wird auf zellulärer Ebene erzielt – das Viveve-System nutzt hierfür die Fähigkeit des Körpers, sich auf natürlichem Wege zu regenerieren. Im Rahmen der Behandlung wird das oberflächliche Scheidengewebe durch das Viveve-System gekühlt und gleichzeitig in der Tiefe durch Radiowellen erwärmt, was zu einer Ausschüttung an Botenstoffen in den Beckenboden führt. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten und ist schmerzfrei.

Anders als bei den intravaginalen Lasertherapien ist oft nur eine Therapiesitzung notwendig und es vergehen nur wenige Tage bis zu einer spürbaren Verbesserung des Lustempfindens und der Zunahme der Festigkeit der Bänder. Vorteile Viveve: keine Schmerzen, keine Ausfallszeit, anhaltende Wirksamkeit bei 93% aller behandelten Patientinnen, wissenschaftlich belegte Wirksamkeit. Auf Wunsch beliebig wiederholbar. www.geneveve.com



 
   
Impressum  |  jnetworks.at